Säulen und Konsolen – Halbsäulen Flachsäulen Pilaster Kapitelle sockel

Stucksäulen und Konsolen

Modelle Stuck-Säulen

zur Verwendung als Halb- oder freistehende Säule

Kapitelle und Sockel bereits inkludiert
Auszug aus über 1200 verschiedenen Modellen
Säulen und Konsolen: Halbsäule H 814

Säule H 814

H 150 B 14 T 7 cm
schlicht modern

Säule H 815B

H 280 B 15 T 7,5 cm - 2-tlg.
klassisches Zopfmuster

Säule H 818

H 280 B 18 T 9 cm - 2-tlg.
klassisch kanneliert

Modelle Flach-Säulen / Pilaster

Auszug aus über 1200 verschiedenen Modellen

Flachsäule H 909

H 140 B 9 T 1,5 cm
klassisch gemustert

Flachsäule H 910

H 140 B 10 T 1,5 cm
klassisch kanneliert

Flachsäule H 920

H 140 B 20 T 4 cm
schlicht kanneliert

Modelle Stuck-Konsolen

Auszug aus über 1200 verschiedenen Modellen

Stuckkonsole C 811

B 6 H 11 T 6 cm
modern

Stuckkonsole B 812

B 6,5 H 12,5 T 6 cm
klassisch gemustert

Stuckkonsole B 815

B 8 H 15 T 8 cm
schlicht klassisch

BeispielFotos
Säulen und Konsolen

einige Beispiele für Halbsäulen, Flachsäulen, Pilaster, Stuckkonsolen, Kapitelle und Sockel in verschiedenen Stilrichtungen

Materialinfos Säulen und Konsolen

Vorteile von Säulen und Konsolen

Die Optik

Der vorrangige Gewinn durch Stucksäulen, Pilaster, Kapitelle, Sockel und Stuckkonsolen ist natürlich die elegante Optik. Die vielfältigen Designs und Stile Ihrer neuen Stuckdecke oder Wandgestaltung (egal ob eine schlichte, moderne Stucksäule oder klassisch verzierte Kapitelle oder Konsolen) verleihen jedem Zimmer eine stilvolle und edle Raumatmosphäre.

Höhe & Breite

Bei richtiger Anwendung, können Stucksäulen eine faszinierende optische Illusion erschaffen: Der Raum wirkt höher & größer. Durch die Säule inkl. Kapitell und Sockel entsteht eine vertikale Betonung, wodurch der illusionäre Eindruck gesteigerter Raumhöhe entsteht.

indirekte Beleuchtung

Pilaster und Stucksäulen bieten außerdem die Möglichkeit für elegante, indirekte Beleuchtungen, um blendfrei die Wand oder Decke zu beleuchten. Außerdem sind Säulen, Pilaster, Kapitelle, Sockel und Konsolen aus Gips zu 100% lichtundurchlässig.

Kaschieren

Stucksäulen, Pilaster und Stuckkonsolen überdecken bzw. kaschieren unsaubere oder unebene Übergänge zwischen Wand und Decke. Risse werden verlässlich vom Stuckelement abgedeckt - Höhenunterschiede der Decke oder unebene Wände mit Hilfe des Stuckklebers einfach ausgeglichen indem der Bereich zwischen Säule, Pilaster oder Kapitell und Decke oder Wand mit dem Stuckkleber einfach aufgefüllt wird.

Ausgeglichenheit

Nicht jeder Raum ist quadratisch… Stuck strukturiert und beruhigt Räume mit komplexen Grundrissen. Stucksäulen, Pilaster und Stuckkonsolen helfen dabei nachteilige Raumelemente (wie zB Erker, Träger, statisch bedingte Säulen, Dachschrägen o.ä.) optisch abzuschwächen, die Vorzüge des Raumes zu betonen und eine harmonische Raumatmosphäre zu schaffen.

Raumakustik

In puncto Raumatmosphäre oft vernachlässigt: Raumakustik. Stucksäulen und Stuckkonsolen verbessern spürbar die Akustik. Durch die Brechung von Schallwellen bewirkt Stuck eine signifikante Reduzierung von Hall, Echos & Resonanzen, wodurch in Räumen mit Stucksäulen, Pilastern oder Stuckelementen nicht nur Musik, TV etc. besser klingen, sondern auch Gespräche besser verständlich werden.

Stauraum

Äußerst praktisch erweisen sich Pilaster, Säulen und Konsolen auch beim Abdecken von unästhetischen Raumelementen wie zB Heizungsrohren oder Stromkabeln. Gerade unsere Stucksäulen bieten besonders viel Platz, um Kabel, Rohre oder statische Säulen und Steher zu verbergen. Auch beim Versetzen von zB Steckdosen oder Lichtschaltern bieten Stucksäulen eine einfache Lösung um unschöne Stromkabel abzudecken - ohne Wand oder Decke aufstemmen zu müssen.

Klimaregulierung

Nützlicher Nebeneffekt: Stuckelemente wirken zusätzlich raumisolierend und feuchtigkeitsregulierend. Die Anbringung von Stucksäulen, Kapitellen, Sockel und Pilastern wirkt sich besonders im Innenbereich von Außenmauern oder in Tür- oder Fensterbereichen (zB Türeinfassungen) positiv auf die Wärmeisolation, die Unterbrechung von Wärmebrücken (bzw. Kältebrücken) und sogar die Luftfeuchtigkeit aus. Auch die Verwendung von Säulen und Pilastern aus Gips in Badezimmern und Feuchträumen ist uneingeschränkt möglich.

Wertsteigerung

Das Vorhandensein von Stucksäulen, Kapitellen, Sockeln, Pilastern und Stuckkonsolen kann erheblich zur Wertsteigerung eines Objekts beitragen. Stuckelemente verleihen einer Immobilie einen Hauch von Klasse, heben sie von der Masse ab und erregen Aufmerksamkeit bei potenziellen Mietern oder Käufern.

unendliche Kombinationen

und last but not least: Stuck entfaltet sein volles Potenzial durch nahezu unbegrenzte Kombinationsmöglichkeiten. Neben Wandablagen, Borden, Wandnischen, Ecken, Mittelstücken, Endstücken, Bilderrahmen, Spiegelrahmen, Wappen, Dekorationen, Applikationen und Kleinteilen wie zB Zahlen und Buchstaben gibt es vorallem auch:

FAQs über Säulen und Konsolen

häufig an uns gestellte Fragen über Halbsäulen, Flachsäulen, Pilaster, Kapitelle, Sockel und Stuckkonsolen

Ja! Höhenunterschiede und Unebenheiten sind kein Problem. Bei der Montage werden die Stuckelemente auf die niedrigste Stelle ausgerichtet und der Höhenunterschied zwischen Stucksäule, Pilaster, Stuckkonsole oder Kapitell und Decke bzw. Wand einfach mit dem Stuckkleber aufgefüllt.

Nein! Unsere Kollektion umfasst Stuckelemente für JEDE Stilrichtung, egal ob klassische Stuckkapitelle und Stuckkonsolen oder auch modernste Stucksäulen – von minimalistisch bis barock, von Skandi bis Shabby-Chic, von Jugendstil bis Landhausstil. Überzeugen Sie sich anhand einiger Beispiel-Fotos!

Absolut! Ganz besonders niedrige, enge oder verwinkelte Räume profitieren von Stucksäulen und Stuckkonsolen! Durch die Auswahl der richtigen Stuckelemente entsteht eine vertikale Betonung, wodurch der illusionäre Eindruck gesteigerter Raumhöhe entsteht. Niedrige Räume wirken durch die Säulen und Pilaster höher, enge Gänge breiter.

Ja! Als Stuckmanufaktur produzieren wir auch Ringe, Kreissegmente, Rund-Kapitelle und Rund-Sockel zB für bestehende Säulen – nach Maß in Wunschgröße!

Ja! Wenn die Kapitelle, Pilaster oder Säulen mit Abstand zur Decke oder Wand montiert werden, können hinter den Stuckelementen LED-Streifen und sogar LED-Trafos ganz einfach versteckt werden. Die Wärmeentwicklung der LED-Elemente ist für Säulen und Pilaster aus Gips gar kein Problem und alle Stuckaturen sind zu 100% lichtundurchlässig.

Gips als Rohstoff für Stuckelemente zeichnet sich durch einige Vorteile aus:

      • geruchsneutral, allergieneutral / Naturprodukt und frei von jeder Chemie
      • Formfestigkeit über extrem lange Zeiträume
      • Wärmebeständigkeit / Feuerfestigkeit – keine Verformungen oder Schmelzen bei Hitze
      • 100% lichtundurchlässig bei indirekten Beleuchtungen
      • sehr leicht zu montieren / bearbeiten / reparieren / restaurieren
      • reguliert Luftfeuchtigkeit selbst in Feuchträumen
      • mit absolut jeder Farbe, Grundierung, Lack streichbar

Stucksäulen, Kapitelle, Sockel und Pilaster aus Gips haben sich seit Jahrhunderten bewährt!

Nein! Tatsächlich liegt der Preis von Stucksäulen, Stuckkapitellen, Stucksockeln oder Stuckkonsolen aus Gips gleich oder sogar unter dem von vielen vergleichbaren Kunststoff- bzw. Styropor-Produkten. Außerdem sind alle unsere Stucksäulen und Konsolen von jedem selbst montierbar, was zusätzlich dabei hilft die Gesamtkosten niedrig zu halten.

Bei nicht allzu sorgloser Behandlung sind Stuckelemente aus Gips widerstandsfähiger als die meisten denken. Größere Stuckelemente wie Stucksäulen, Kapitelle, Sockel und Pilaster sind nur mit Gewalt zu zerbrechen. Sollte (egal ob beim Transport, der Montage oder Jahre später bei bereits montierten Säulen oder Konsolen) zB ein Riss oder Bruch im Stuckelement entstanden sein, lässt sich dieser mit minimalstem Aufwand ausbessern.

Ja, die Feuchtigkeit z.B. in Badezimmern stellt für Säulen, Kapitelle, Sockel und Pilaster überhaupt kein Problem dar. Die Stuckelemente aus Gips nehmen etwas Feuchtigkeit auf und geben diese wieder ab und helfen dabei die Luftfeuchtigkeit zu regulieren. Stucksäulen und Pilaster in Bereichen mit erhöhter Feuchtigkeit (zB im direkten Badewannenbereich) lassen sich auch matt oder glänzend lackieren und somit sogar wasserabweisend machen. Die Säulen, Sockel, Kapitelle und Konsolen aus Gips verlieren nicht ihre Form oder Struktur durch den Einfluss von Wasser.

Stuckelemente aus Gips haben einen sehr hohen Feuerwiderstand. Egal ob LED-Streifen, Einbaustrahler, Heizkörper oder sogar Kamineinfassungen, Stucksäulen, Stuckkapitelle, Stucksockel und Pilaster aus Gips sind resistent gegen Verformungen und Strukturveränderungen durch Wärme. Im Brandfall entstehen durch die Stuckelemente aus Gips keine giftigen Dämpfe und es kommt nicht zum Brand oder Schmelzen der Pilaster und Säulen.

Ja! Bei der Herstellung unserer Stuckelemente verwenden wir ausschließlich natürliche Materialien ohne Zusatz von Chemikalien, die das Wohnen negativ beeinflussen könnten. 🌿

Jein. Unsere Stucksäulen, Pilaster, Kapitelle, Sockel und Konsolen sind für den Innenraum konzipiert. Die Montage von Stuckelementen im Aussenbereich ist durch die Verwendung von Fassadenklebern, -putzen & -farben zwar möglich, obliegt allerdings dem Kunden oder einem Fassadenprofi.

Ja! Die Möbel sind bereits bestellt? Die Renovierung muss noch vor den Feiertagen abgeschlossen sein? Kein Problem! Wir haben zahllose Pilaster, Kapitelle, Sockel und Konsolen in vielen Stilrichtungen in unserem riesigen Warenlager vorrätig.

Sollten Sie sich für eine Säule, Kapitell, Sockel oder Konsole entscheiden, die wir im Moment nicht lagernd haben, dauert die Produktion je nach Stuckelement und benötigter Menge gewöhnlich zwischen 8 und 14 Tagen.

Ja! Als Stuckmanufaktur bieten wir unseren Kunden Stucksäulen, Pilaster, Stuckkapitelle, Stucksockel und Stuckkonsolen in Wunschgröße und Wunschform – egal ob gerade oder runde Stuckelemente.

Ja. Sie können Musterstücke unserer Stuckelemente mit nach Hause nehmen, um vor Ort ein Gefühl für die Wirkung der neuen Raumgestaltung zu bekommen.

Bestellte Waren können von Montag bis Freitag von 9-12h und 14-18h sowie gegen Terminvereinbarung (unter 0732 38 28 28, per Mail oder per WhatsApp) in unseren Schauräumen (Salzburgerstraße 245 – 4030 Linz) abgeholt werden.

Unsere Stucksäulen sind halbiert, haben eine Standard-Stücklänge von 140 cm und können somit mit jedem PKW transportiert werden.

Als Verpackungsmaterial stellen wir kostenlos Wellpappe & Packpapier zur Verfügung und wir helfen natürlich gerne beim Beladen des Fahrzeugs. (Falls vorhanden, leisten vom Kunden mitgebrachte Decken, etwas Schaumstoff oder zB eine ca. 1,60 Meter lange Holzplatte gute Dienste beim Transport der Pilaster, Säulen, Kapitelle, Sockel oder Konsolen.)

Ja. Die Montage von Pilastern oder Säulen bedarf keiner besonderen Vorkenntnisse und ist bei einer Säulen-Standard-Länge von 140 cm pro Stück auch alleine gut zu schaffen (kurzweiliger ist es allerdings zu zweit 😉).

Stuckateure & Trockenbauer, die meisten Maler und viele Tischler und Innenausstatter / Raumausstatter übernehmen professionelle Stuckmontagen.

Montage von Säulen und Konsolen

weitere Infos auch im Montageleitfaden oder Gehrungs-Tutorial

Für die Montage unserer Stuckelemente benötigen wir nicht viel:

Kübel / Eimer, Bleistift, Spachteln, Kelle, Schleifpapier (Körnung ca. 80-120), Rollmeter / Zollstock, ggf. Wasserwaage, Schlagschnur oder Laser, Pinsel / Schwamm, Hammer + Nägel und/oder Schrauben + Dübel, ggf. Cuttermesser und/oder Drahtbürste, Säge (z.B. Fuchsschwanz) – und natürlich die Säulen oder Konsolen inkl. Stuckkleber 😄

Im Klebebereich der Stuckelemente muss der Untergrund tragfähig sein, damit der Stuckkleber eine gute Verbindung zwischen der Mauer und der Stucksäule, Kapitell oder Sockel herstellen kann. Daher entfernen wir alte Farbschichten, Tapeten, instabile Putze o.ä. in den Bereichen wo die Säule oder Konsole montiert werden sollen. (Ggf. rauen wir mit einer Drahtbürste oder einem Cuttermesser den Bereich für die Stuckelemente sorgfältig auf und entfernen mit einem nassen Pinsel / Schwamm Staub und Schmutz.)

 

⚠️ Wichtig:

Auf Gipskartonflächen die Stucksäule, Pilaster oder Konsole direkt kleben – nicht aufrauen und nicht einschneiden

Vor der Stuckmontage im Klebebereich nicht mit Raumfarben oder Grundierungen vorstreichen

Sollen die Säule, Sockel, Kapitell oder Pilaster direkt auf Holz, Kunststoff o.ä. montiert werden, statt Stuckkleber entweder überstreichbares Acryl oder Silikon verwenden (bitte Herstellerinfos des Alternativklebers beachten) oder zB im Klebebereich der Stuckelemente Gipskartonstreifen montieren, um Rissbildung zu vermeiden.

Anzeichnen der Position der Säule, Pilaster, Kapitell oder Sockel

Mit unseren Messwerkzeugen zeichnen wir die Position (Breite, Höhe und/oder Ausladung) unserer Stucksäule, Stucksockels, Stuckkapitells oder Stuckkonsole an der Mauer und/oder Decke an. (Alternativ kann auch ein Laser zur Positionierung der Stuckelemente eingesetzt werden.)

 

TIPP: Bei leichten Deckenhöhenunterschieden oder unebenen Wänden richten wir die Stuckelemente auf die niedrigste Stelle des Raumes aus und füllen den Zwischenraum zwischen Säule, Pilaster, Sockel, Kapitell oder Konsole und der Decke oder Wand mit Stuckkleber auf.

Wir zeichnen die gewünschte Länge am Stuckelement an und schneiden die Säule zB mit einem Fuchsschwanz.

 

TIPP: Wir schneiden von der Vorder- zur Rückseite der Stucksäule oder Pilasters, d.h. beim Schneiden sehen wir die schöne Vorderseite unseres Stuckelements.

Den Stuckkleber (immer nur für 1 oder 2 Stuckelemente) im Mischverhältnis von ca. 1:1 locker in einen Kübel mit Wasser streuen, 3-4 Minuten einziehen lassen und zu einer gleichmäßigen, cremigen Masse verrühren.

Während der Stuckkleber einzieht die Rückseite der Stucksäule, Pilasters, Kapitells oder Sockels mit einem Pinsel oder Schwamm ordentlich anfeuchten.

Den Kleber an den Rändern der Stuckelemente durchgehend & gleichmäßig auftragen.

 

⚠️ Wichtig:

Den Stuckkleber nicht vollflächig auf Säule, Sockel, Kapitell oder Konsole auftragen – nur an den Rändern und bei großflächigen Stuckelementen ggf. punktuell in der Fläche. (Die Hohlräume zwischen Säule bzw. Pilaster und Wand bzw. Decke müssen nicht mit Kleber aufgefüllt werden.)

Der Stuckkleber muss nur auf die Stuckatur aufgetragen werden – nicht auf Wand oder Decke.

Wir pressen das Stuckelement mit Gefühl an die gewünschte Position und bewegen es dabei hin und her, damit sich der Kleber auf der Rückseite der Säule, Sockels, Kapitells oder Pilasters schön verteilen kann. (An den Stößen, wo 2 Stuckelemente zusammentreffen, ist auf stufenlose Übergänge zu achten.)

 

⚠️ Wichtig:

Die Klebewirkung zwischen Säule, Pilaster, Kapitell oder Konsole und der Wand bzw. Decke wird zwar sehr schnell hergestellt, wir sichern aber unsere Stuckelemente präventiv bis zur Aushärtung des Klebers mit Stütznägeln oder Deckenstützen – oder bei größeren Säulen, Kapitellen oder Konsolen direkt mit Schrauben und Dübeln.

Sehr große Konsolen und bei 1-seitiger Montage (zB indirekte Beleuchtungen mit LED-Stuckelementen) unbedingt anschrauben.

 

Bevor der Stuckkleber ausgehärtet ist entfernen wir mit einer Spachtel, einem Fugeneisen und/oder einem feuchten Pinsel überschüssigen Stuckkleber von Säule, Kapitell, Sockel, Konsole, Wand und/oder Decke.

Nachdem der Stuckkleber ausgehärtet und getrocknet ist, entfernen wir mit etwas Schleifpapier oder einem Schleifschwamm alle noch vorhandenen Kleberrückstände von Stucksäule, Stuckkapitell, Stucksockel oder Stuckkonsole sowie den Gehrungen und Stößen zwischen den Stuckelementen.

Abschließend streichen wir Säule, Pilaster, Sockel und/oder Kapitell (alle Farben, Grundierungen und Lacke sind bei Stuckelementen aus Gips möglich).

Fertig! Viel Freude mit der neuen Raumgestaltung!

Allgemeine Montagehinweise, ohne Rechtsverbindlichkeit. Aufgrund der vielfältigen Materialien und Verfahrensweisen, obliegt es dem ausführenden Monteur etwaige Montageoptionen anzuwenden oder auszuschließen. Im Zweifel empfehlen wir, sich von einem Profi beraten zu lassen.